Europacity_Nordeingang.jpg
Städtebauliche Konzepte

Rahmenplanungen und städtebauliche Konzepte setzen eine genaue Kenntnis der Örtlichkeit und eine detaillierte Zusammenstellung der Rahmenbedingungen für die städtebauliche Entwicklung voraus. Die systematische Formulierung und Abstimmung der Planungsziele und die Erarbeitung grundsätzlicher Entwicklungsvarianten klären den Blick für den eigentlichen Entwurf.

Ein guter Entwurf nimmt nicht nur die künftige städtebauliche Gestalt in den Blick, sondern integriert dabei auch sinnvoll die landschaftlichen, naturschutzfachlichen, funktionalen, verkehrlichen und infrastrukturellen Erfordernisse.

Die systematische Erörterung von Entwicklungsvarianten ebenso wie eine anschauliche Darstellung der künftigen Gestalt eines Gebiets unterstützen Entscheidungsprozesse in Verwaltungen, bei Vorhabenträgern, in der Öffentlichkeit und im politischen Raum.

Rahmenplanungen und städtebauliche Konzepte umfassen Siedlungserweiterungen ebenso wie die Umnutzung vorhandener Orts- und Stadtbereiche. Aufgegebene Gewerbe-, Militär- und Bahnflächen, untergenutzte Wohn- und Mischgebiete und überdimensionierte Verkehrsflächen bieten Chancen für zukunftsfähige neue Nutzungen und die Aufwertung ganzer Quartiere. Siedlungserweiterungen und -ergänzungen bieten Raum für neue Nutzungen, für neue Bewohner, Beschäftigte oder Einrichtungen und geben häufig auch Bestandsgebieten neue Impulse. Rahmenplanungen und städtebauliche Konzepte sind immer auch schrittweise Prozesse, die neben den planerischen Konzepten einer kontinuierlichen Diskussion und Vermittlung im politischen Raum sowie der Öffentlichkeit bedürfen.

Unser Büro bearbeitet in diesem Handlungsfeld die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen, von großflächigen Umnutzungsplanungen, z.B. im Konversions- oder Gewerbebereich, über den Entwurf neuer Wohnungsbauvorhaben unterschiedlichster Größe bis hin zur Konzeption von einzelnen Infrastruktur- und Gewerbestandorten.

   Inhalt unterhalb hinzufügen


Leistung
Städtebauliches Konzept
Weblink

letzte Änderung: 18.06.2024